Lernort Natur

1990 nahm von Nordrhein-Westfalen aus eine Initiative Ihren Lauf, die mittlerweile bundesweite Anerkennung findet. "Lernort Natur" soll vor allem Kinder und Jugendliche dazu einladen, sich mit den heimischen Tieren und deren Lebensräumen zu beschäftigen.
Jäger öffnen dazu ihre Reviere und bieten in der Natur die Möglichkeit, Reiz und Zauber unserer Heimat zu entdecken. Das steigert das Verantwortungsgefühl für Tiere und Pflanzen! Doch gerade in NRW kann man die Natur nicht überall in ihrer Vielfalt entdecken. Vor allem in den großstädtischen Ballungsräumen mangelt es an Möglichkeiten.
Hier helfen die "Rollenden Waldschulen". Der Landesjagdverband und seine Kreisjägerschaften haben diese mobilen Einrichtungen geschaffen, um Schulen im naturkundlichen Unterricht zu unterstützen. Außerdem gibt es eine Menge an Material, das im Unterricht verschiedener Altersstufen eingesetzt werden kann.
Die Wildtier- und Biotopschutz-Stiftung NRW unterstützt die umweltpädagogische Arbeit der Jäger in vielfacher Weise.
Weitere Informationen zu der Initiative Lernort Natur sowie eine Übersicht der Kreisjägerschaften in NRW, die Rollende oder Stationäre Waldschulen betreiben, finden Sie auf folgenden  Internet-Seiten:

 www.lernort-natur.de
 www.ljv-nrw.de